X

 

G

AST

REGISTRIERUNG

 

 

 

or

 

 
CREATE ACCOUNT

 

O

WNER

REGISTRATION

 

 
Besitzen Sie oder haben Sie einen Ferrari bestellen?
Registrieren und Zugang zu der Trägerbereich , in dem Sie alle Dienste, die Sie gewidmet.
REGISTER NOW

 

O

WNER

REGISTRATION

 

 
Besitzen Sie oder haben Sie einen Ferrari bestellen?
Registrieren und Zugang zu der Trägerbereich , in dem Sie alle Dienste, die Sie gewidmet.
REGISTER NOW
 

Formel 1

Stets
dabei

Ferrari ist der einzige Automobilhersteller, der an jeder Formel-1-Weltmeisterschaft seit der ersten Saison im Jahre 1950 teilgenommen hat. Seit etlichen Jahren ist Ferrari auch das einzige Team, das jedes Teil der Rennwagen selbst im eigenen Werk fertigt: Chassis, Triebwerk, Getriebe und Aufhängung. Bis Ende des Jahres 2016 hatte die Scuderia Ferrari insgesamt 15 Fahrertitel und 16 Konstrukteurstitel gewonnen. Das Team hält auch den Rekord für die meisten Siege (224) , die meisten Pole Positions (208) und die meisten schnellsten Rennrunden (237).

In der Geschichte der Scuderia starteten insgesamt 74 Fahrer offiziell für Ferrari in der Formel 1. 38 von ihnen gewannen mindestens einen Grand Prix. Der Konstrukteurstitel wurde erst im Jahr 1958 eingeführt. Wäre er im gleichen Jahr wie der Fahrertitel geschaffen worden, hätte ihn Ferrari auch in den Jahren 1951, 1952, 1953, 1954 und 1956 gewonnen.

corse clienti

Von der Straße
auf die Rennstrecke

Die enge Beziehung zwischen Ferrari und den Motorsport begeisterten Kunden führte zur Schaffung einer Reihe von Rennaktivitäten und zur Gründung der Ferrari Corse Clienti-Abteilung an der Rennstrecke von Fiorano. Ferrari Corse Clienti kümmert sich um die Organisation der internationalen Ferrari Challenge Trofeo Pirelli Markenrennserie, an der von der Abteilung vorbereitete und eingesetzte Fahrzeuge teilnehmen.

Ferrari Corse Clienti koordiniert aber auch die Teilnahme der historischen Ferrari Fahrzeuge an prestigevollen Veranstaltungen rund um die Welt und bietet Kunden, die an den bedeutendsten internationalen GT-Meisterschaften teilnehmen, aktive Unterstützung. Ferrari Corse Clienti organisiert auch exklusive, nicht-kompetitive Veranstaltungen wie F1 Clienti-Shows sowie die FXX- und 599XX-Programme.

Ferrari Driver Academy

talent
scouting

Die FDA (Ferrari Driver Academy) ist eine Initiative von Ferrari, die darauf abzielt jungen Fahrertalenten aus aller Welt dabei zu helfen, sich zu entwickeln und für eine zukünftige Teilnahme in der Formel-1-Weltmeisterschaft zu trainieren. Daneben gibt es aber auch Pläne für Initiativen, welche die Förderung von Motorsport im Allgemeinen zum Ziel haben: Derzeit werden Partnerschaftsabkommen entwickelt, um Jugendmeisterschaften in Europa, Amerika und Asien zu unterstützen.

Das Programm umfasst auch dreitägige Veranstaltungen. An diesen Treffen absolvieren die jungen Fahrer Englischsprachkurse, bereiten sich mental vor, werden bezüglich der Konzepts der Verbesserung des Teamgeists sowie der körperlichen Vorbereitung gecoacht und werden Tests am Fahrsimulator und auf der Rennstrecke unterzogen.

Ziel ist es, die Fahrer auf ihrem Weg des Fortschritts zu begleiten – nicht nur im Sinne der Rennaktivitäten, sondern auch menschlich und professionell. Das Programm, unter der Leitung von Massimo Rivola, entwickelt sich progressiv über sieben Jahre und beginnt mit Kartrennen, bevor es in untere Formelklassen geht, die dann hin zu Rennen führen, die als Wegbereiter in die Formel 1 gelten können.

Der ACI-CSAI (die für den Motorsport zuständige Abteilung des italienischen Automobilclubs) arbeitet mit der FDA durch eine Schule in Vallelunga, in der Nähe von Rom, zusammen. Das Training der jungen Fahrer zielt auch auf positive Auswirkungen auf die Arbeitsmethoden ab, welche die Rennfahrer in den niedrigeren Formelklassen, in denen sie aktuell antreten, zum Einsatz bringen können.

Die vier Fahrer im Ferrari Nachwuchsprogramm: Antonio Fuoco, Guan Yu Zhou, Charles Leclerc, Giuliano Alesi, Marcus Armstrong, und Enzo Fittipaldi.