LaFerrari und Ponte Vecchio: Spitzentechnologie und eine Ikone italienischer Kultur. Eine Reise in 12 Stunden der Teilnehmer am dritten und letzten Tag der Ferrari Cavalcade.

Am vergangenen Sonntag war die sich in Ferrari-Besitz befindende Rennstrecke von Mugello Gastgeber des Gleichmäßigkeitsrennens der 90 Sammler-Kunden, die in diesem Jahr an der Cavalcade teilnahmen. Kamui Kobayashi, der in dieser Saison in der Langstreckenweltmeisterschaft am Steuer eines 458 GT startet, war in Mugello anwesend, um den Teilnehmern einige wertvolle Tipps zu geben. Die echte Überraschung war jedoch eine auf vier Rädern: der LaFerrari, der erste Hybridwagen aus Maranello, drehte mit Kamui an Bord mehrere Runden auf der Rennstrecke. Einige seiner Landsleute fragten ihn schließlich noch nach den Geheimnissen eines weiteren spektakulären Wagens mit dem springenden Pferd, den California.

Ferrari Cavalcade 2013

Auf dem Rückweg nach Florenz passierte die Cavalcade Villa Palmieri aus dem Mittelalter in Fiesole, die einst als Ort des dritten Tages in Boccaccios Dekameron diente, wobei die Villa als traumhafter Garten mit Brunnen beschrieben wurde, in dem die Frauen und drei jungen Männer davon überzeugt waren, dass, sollte ein Paradies auf Erden möglich sein, dies der Garten dafür sein müsste.

Der Tag endete mit einer weiteren Überraschung für die Teilnehmer: ein Galadinner auf einer der wohl berühmtesten Brücken der Welt: Ponte Vecchio. Ein gelungener Abschluss einer wahrlich unvergesslichen Veranstaltung für all jene, die das Glück hatten daran teilzunehmen.

Ferrari Cavalcade 2013

Veranstaltungsort
Piazza Ognissanti, 50123 Florenz, Toskana, Italien

Details

Die Cavalcade ist eine persönlich von Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo gewünschte Veranstaltung, um jenen Ferrari-Enthusiasten, die dem Unternehmen am nächsten stehen, die Ehre zu erweisen.