290 MM siegt bei Amelia Island Concours d’Elegance

290 MM siegt bei Amelia Island Concours d’Elegance

GT & Sport Cars

Fantastisches Debüt für den von Ferrari Classiche im Jahr 2014 restaurierten 290 MM

Maranello, 20. März 2015 – Der von der Ferrari Classiche Abteilung Ende vergangenen Jahres restaurierte Ferrari 290 MM hatte im Rahmen des Amelia Island Concours d’Elegance ein fantastisches Comeback. Das Modell sicherte sich die “The Chairman’s Choice Trophy for the Car Found Most Appealing by the Chairman”.
Zustimmung fand die Entscheidung auch vom Ehrenvorsitzenden der Jury – Sir Stirling Moss – der mit dem 290 MM im Jahr 1957 mit dem Temple Buell Team im Rahmen der vierten Bahamas Speed Week zwei Rennen gewann.

Geburt des 860 Monza. Der im Jahr 1956 zur Teilnahme an Sport-Prototyp Veranstaltungen gefertigte 290 MM begann seine Laufbahn eigentlich als 860 Monza. Das erste Rennen dieses Modells war die Mille Miglia, in die es als offizieller Werkswagen startete und dank den Engländern Peter Collins und Louis Klementaski Rank zwei in der Gesamtwertung holte. Im gleichen Jahr sicherte sich der Wagen einen zweiten Platz beim Coppa d’Oro delle Dolomiti mit Olivier Gendebien und Jacques Washer sowie Rang drei bei der Targa Florio mit Hans Herrmann / Olivier Gendebien und beim Aosta-Gran San Bernardo Bergrennen mit dem Italiener Umberto Maglioli am Steuer.

Die Verwandlung. Ende des Jahres 1956 beschloss Enzo Ferrari dqs 4-Zylindertriebwerk durch einen 12-Zylinder zu ersetzen, womit der Wagen seinen neuen Namen erhielt: 290 MM. Er debütierte bei den 1000 Km von Buenos Aires im Januar 1957. Wolfgang von Trips, Peter Collins und Eugenio Castellotti sicherten sich bei diesem Rennen Rang drei. Elf Monate später holte sich der Wagen dann die beiden bereits erwähnte Siege mit Stirling Moss auf den Bahamas.
Im folgenden Jahr fuhr Dan Gurney den 290 MM in Watkins Glen auf Rang zwei und der Wagen wurde bis 1961 in Rennen eingesetzt. Jahre später startete der 290 MM eine zweite Karriere mit der Teilnahme an historischen Rennen und Concours d’Elegance. Nach einem Unfall wurden zahlreiche Änderungen am Wagen vorgenommen. Ein neuer Besitzer beschloss das Modell der Ferrari Classiche Abteilung zu überlassen, um es in seinen Originalzustand zurückzubringen.

Ferrari 290 MM