Der F40 feiert seinen 30. Geburtstag

Der F40 feiert seinen 30. Geburtstag

GT & Sport Cars

Am 21. Juli 1987 fand die offizielle Präsentation in Maranello statt

Maranello, 21. Juli 2017 – Seit der offiziellen Präsentation des F40 am 21. Juli 1987 im Centro Civico in Maranello, wo heute das Ferrari-Museum steht, sind dreißig Jahre vergangen. Eigens zur Feier des 40-Jahr-Jubiläums von Ferrari kreiert, ist er der letzte Wagen, der die „Handschrift“ des Gründers trägt. Ein wegweisendes Auto, maximaler Ausdruck der damaligen Technologie des Cavallino Rampante, aber zugleich eine Rückkehr zu den Ursprüngen, als die Rennwagen sich nicht von den Straßenmodellen unterschieden. Als extreme Weiterentwicklung des 308 GTB und des Prototyps namens 288 GTO Evoluzione ist der Ferrari F40 ein Meisterwerk an Technik und Stil, der sich als Symbol einer Ära in das kollektive Gedächtnis eingeprägt hat.

Zur Feier des Geburtstags dieser Automobillegende hat Ferrari die Erinnerungen an drei seiner Schöpfer zusammengetragen: Ermanno Bonfiglioli, damals Leiter der Abteilung Spezialprojekte, Leonardo Fioravanti, der für Pininfarina als Designer arbeitete, und den Testfahrer Dario Benuzzi.

Der F40 wird im Ferrari-Museum in Maranello im Rahmen der Ausstellung „Under the Skin“ zum Thema Entwicklung von Innovation und Stil in der 70-jährigen Geschichte des Unternehmens gezeigt.