Der Ferrari 488 GTB: Von der Rennstrecke auf die Straße

Der Ferrari 488 GTB: Von der Rennstrecke auf die Straße

GT & Sport Cars

Der V8 nutzt Maranellos Erfahrung aus der Formel, den GT-Wettbewerben und dem XX-Programm

Maranello, 27. Februar

Eine enge Verbindung zwischen den Straßen- und Rennwagen ist seit jeher Teil der Ferrari-DNS. Der 488 GTB ist das neueste Modell, das vom springenden Pferd von den auf Rennstrecken in aller Welt gesammelten Erfahrungen profitiert.

Nicht nur Formel 1 sondern auch Langstreckenmeisterschaften. Der 458 GT holte sich nicht nur zwei WEC-Titel sondern siegte auch in über 300 Rennen in Klassikern wie den 24 Stunden von Le Mans, wo er in den vergangenen drei Jahren zwei Mal triumphierte.

Das neue Modell nutzt zudem auch das von den Ferrari-Ingenieuren im XX-Programm erworbene Wissen. Im Rahmen dieses Programms werden Gentleman-Testfahrern extreme Rennstreckenfahrzeuge zur Verfügung gestellt, wobei das neueste Modell der im vergangenen Dezember im Rahmen der Finali Mondiali in Abu Dhabi vorgestellte FXX K ist.

Der 488 GTB: Unzählige Facetten des springenden Pferds in einem einzigen Fahrzeug auf dem Weg in eine neue Ära.