Dreifaches Hoch auf den 500 Mondial

Dreifaches Hoch auf den 500 Mondial

GT & Sport Cars

Von der Restauration in Maranello zum Sieg in Pebble Beach

Maranello, 30. September 2015 – Nur eine Woche vor Beginn des legendären Concours d’Elegance war das Fahrzeug in Pebble Beach eingetroffen. Doch dann dominierte das Modell die Show und holte sich insgesamt ganze drei Auszeichnungen. Tom Pecks 500 Mondial gewann in seiner Kategorie und sicherte sich einen Tag später den „Platinum Award“ sowie die „Phil Hill Trophy“ bei der Veranstaltung des Ferrari Club of America.

 

Akribische Arbeit. Die Restauration des 500 Mondial dauerte insgesamt eineinhalb Jahre. Das Modell traf mit einer roten Lackierung in der Ferrari Classiche Abteilung ein. Da es in seinen ursprünglichen Zustand zurückgeführt werden sollte, verließ das Fahrzeug die Hallen schließlich in seiner blauen Originallackierung. Mit dieser Farbe hatte der Wagen einst an seinen ersten Rennen teilgenommen. Am Steuer befand sich damals der Gentleman Fahrer und Frauenschwarm Porfirio Rubirosa aus der Dominikanischen Republik. Der 500 Mondial wurde auch in einer speziellen Kategorie gestartet, die einstigen Teilnehmern der Pebble Beach Straßenrennen in den 1950ern vorbehalten war.

Sieg. Der 500 Mondial erregte bereits auf der Parade der teilnehmenden Fahrzeuge vom Pacific Coast Highway zu Carmel by the Sea, dem Pebble Beach-Veranstaltungsort, die Aufmerksamkeit der von Chris Bock geleiteten Jury. Das Modell belegte somit umgehend einen Platz im Siegertrio, bevor es schließlich als „First in Class“ seiner Kategorie ausgezeichnet wurde.

Weitere Auszeichnungen. Am 16. August nahm der 500 Mondial an der Ferrari Club of America Carmel Valley Veranstaltung teil. Hier holte er sich in seiner Kategorie den „Platinum Award“ sowie die „Phil Hill Trophy“ als bester Wagen der Show. Tom Peck hat nun einen weiteren Ferrari für die Classiche Abteilung zur Restauration bereitstehen. Ein 166, der bereits einen Auftritt in Hollywood hatte. Die Verlockung in Pebble Beach einen Doppelsieg zu holen ist sicherlich sehr groß…