Ein virtueller Besuch in den Ferrari-Museen

Ein virtueller Besuch in den Ferrari-Museen

Unternehmen

Die Ausstellungsflächen von Modena und Maranello „von zu Hause aus“ gesehen

Ein erster Besuch im Ferrari-Museum, während man gemütlich zu Hause auf dem Sofa sitzt? Womöglich sogar am anderen Ende der Welt? Seit heute ist das möglich! Dank der Street View-Technologie von Google, mit der man online einige der berühmtesten Plätze der Welt mit 360-Grad-Panoramablick erkunden kann, konnte ein Spaziergang durch das Enzo Ferrari-Museum in Modena und das Ferrari-Museum in Maranello digitalisiert werden.

Das Endresultat ist eine echte virtuelle Tour, die es den Fans ermöglicht, die beiden Museen im Zeichen des tänzelnden Pferdes kennenzulernen und die temporäre Ausstellung „Genio e Segreti“ (Genie und Geheimnisse) im Ferrari-Museum in Maranello, sowie das „Museo dei Motori“ (Museum der Motoren) und Ferraris Hommage an Pavarotti „MEF 2015: Omaggio della Ferrari a Pavarotti“ im Enzo Ferrari-Museum in Modena, wo die Ausstellung „Red Carpet“ derzeit die Film- und Fernsehgeschichte von Ferrari zeigt, anzusehen.

Die Bilder der Ferrari-Museen auf Google Street View sind von allen Geräten aus unter der Adresse www.google.com/maps zugänglich. Dazu einfach „Ferrari Museen“ eintippen. Google hat ein paar davon in einer eigenen Galerie zusammengestellt, die auch über die Street View-App angesehen werden können.

Eine einmalige Gelegenheit, die Ferrari-Museen zu entdecken und in ihre Ausstellungsräume einzutauchen. Sie werden übrigens im Laufe des Jahres weiterentwickelt, um den Besuchern die Möglichkeit zu geben, den Mythos des tänzelnden Pferdes in jeder Hinsicht kennenzulernen.
Bis sie ihn früher oder später „live“ erleben, natürlich.