Ferraristi per Sempre

Ferraristi per Sempre

Unternehmen

Sebastian Vettel und Maurizio Arrivabene eröffnen die Ausstellung

Maranello, 22. Juni 2016 – Ferrari-Pilot Sebastian Vettel, Teamchef Maurizio Arrivabene und Chief Brand Officer Luca Fuso waren die Ehrengäste bei der Eröffnung der neuen Ausstellung „Ferraristi per Sempre“ im Ferrari-Museum Maranello. Sebastian hat das Band vor dem 125 S, dem allerersten Rennauto von Ferrari, durchgeschnitten und anschließend die Ausstellung besucht, die allen Fahrern Tribut zollt, welche zur Legende der Marke Ferrari beigetragen haben.

Der Deutsche, der mit seinem Auto aus dem Jahr 2015 (dem SF15-T) posierte und die ihm gewidmete Tafel signierte, schritt durch die fünf Räume der Ausstellung, angefangen bei jenem zu Ehren der Ferrari-Weltmeister. Hier werden zwei Autos von Michael Schumacher, ein 500 von Alberto Ascari, der 312 T4 aus 1979 und der F2007, mit dem Vettels aktueller Teamkollege Kimi Räikkönen Weltmeister wurde, ausgestellt.

 

Im ersten Stock testete Vettel auch ein paar der sechs interaktiven Stelen, die den Besuchern eine umfassendere Wahrnehmung der Herausforderungen geben sollen, die die Rennfahrer auf der Strecke jedes Mal zu bewältigen haben. Die Ausstellung ist ein Jahr lang geöffnet. Dabei wird es regelmäßige Änderungen bei den ausgestellten Autos geben.

Gleichzeitig wurde auch die andere neue Ausstellung im Erdgeschoss präsentiert: „Esclusività e Tecnologia, le Serie Speciali Limitate“. Sie widmet sich den in wenigen Exemplaren gebauten Modellen, welche die Geschichte der Automobilindustrie mit jeder Menge Innovation und Technologie geprägt haben. Ausgestellt werden vom 288 GTO aus dem Jahr 1984 über symbolische Autos wie F40 und Enzo, bis hin zu den neuesten limitierten Serien wie LaFerrari, F12tdf und FXX K, frisch gekürter Preisträger des Compasso d’Oro.