Keanu Reeves: „Ferrari ist ein Traum“

Keanu Reeves: „Ferrari ist ein Traum“

Unternehmen

Hollywoodstar besucht Maranello

Maranello, 5. Juni 2015 – Fiorano, die Fertigungsstraßen, das Tailor Made Atelier, das Classiche Department, das neue GES-Gebäude…..Keanu Reeves wollte alles sehen als er hier in Maranello einen Tag zu Gast war. Der US-Filmstar – bekannt für Klassiker wie „Matrix“, „Speed“, „Gefährliche Brandung“ und „Little Buddha“ – hat eine angeborene Leidenschaft für hohe Geschwindigkeiten, vor allem wenn es sich dabei um Zweiräder dreht.

Er stellte jedoch auch am Lenkrad eines Ferrari 488 GTB sein Können auf der Rennstrecke von Fiorano unter Beweis. „Mit diesem Wagen spürt man sofort eine unglaubliche Synergie”, so Reeves. „Es ist, als wäre das Fahrzeug um den Fahrer herum maßgeschneidert, eine Verlängerung des Körpers und des Geistes. Keine Frage: Ferrari ist ein Traum…“

 


Keanu verbrachte auch geraume Zeit im Bereich der mechanischen Bearbeitung wobei ihn hier besonders die Motorenfertigung faszinierte. Im Tailor Made Atelier gewann er einen Eindruck von den unzähligen Materialien – und deren ausgezeichneter Qualität – die bei den Personalisierungen der Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Im Anschluss besuchte er die Fertigungsstraßen der 8-Zylinder wo er unter anderem auch mit Mitarbeitern für Fotos posierte.

 

Am Nachmittag führte ihn seine Tour in die Classiche Abteilung. Hier verliebte er sich umgehend in zwei frisch restaurierte Modelle – einen Ferrari 500 Mondial und einen Rennwagen aus den 1950er Jahren, ein Einzelstück, für das legendäre Indy 500-Rennen.
“Man spürt förmlich wie die Werte der Vergangenheit hier weiterleben. Ein Vermächtnis, das es zu bewahren gilt. Dies ist, was ihr hier tut: Die Originalzeichnungen und -pläne eines jeden einzelnen Modells in eurem unglaublichen Archiv aufbewahren.

Nachdem er schließlich noch den LaFerrari auf einem Display im Atelier und die F1 Clienti-Rennwagen bewundern konnte – wobei es ihm hier besonders die von Michael Schumacher einst gefahrenen angetan hatten, da er ein großer Fan des Kerpeners ist – drehte Keanu noch eine Runde mit einem California T. Ein dem Hollywoodstar gebührender Abschluss eines fantastischen Besuchs.