Drei Ferrari-Talente auf der Rennstrecke in Fiorano

Drei Ferrari-Talente auf der Rennstrecke in Fiorano

GT & Sport Cars

Leclerc, Fuoco und der 488 GTB

Maranello, 15. November 2017 – Emotionen und Spektakel auf der Rennstrecke in Fiorano. Dafür haben drei Talente von Ferrari gesorgt: Charles Leclerc, Antonio Fuoco und der 488 GTB mit dem Biturbo-Motor, der zwei Jahre hintereinander als Motor des Jahres ausgezeichnet wurde.

Talente für die Zukunft. Leclerc und Fuoco sind zwei Aushängeschilder aus der Ferrari Driver Academy und haben 2017 wichtige Erfolge eingeheimst. Vor allem Charles, der die Formel 2 (ehemals GP2) klar dominiert hat. Er überbot die Rekorde von Champions wie Lewis Hamilton, Nico Rosberg und Nico Hülkenberg und sicherte sich damit einen Platz in der WM 2018.

 

König auf Straße und Rennstrecke. Der 488 GTB ist hingegen der absolute Liebling der sportlicheren Kunden von Ferrari. Sie profitieren auf der Straße dank unerreichtem Fahrverhalten und Handling, einem Maximum an Leistung und Drehmoment, minimalem Turboloch und modernsten Technologien von rennwagenähnlichen Leistungen. Mit diesen Eigenschaften hat sich der 488 in seinen Rennausführungen in der WEC an die Spitze katapultiert und internationale und nationale Rennen und Meisterschaften auf drei verschiedenen Kontinenten gewonnen. Der 488 Challenge wiederum hat im Jahr 2017 mit großem Erfolg in der Ferrari-Markenmeisterschaft debütiert. Er konnte über einhundert Fahrer von sich überzeugen.

 

Spektakel und Spaß. Mit so einer perfekten „Waffe“ haben Fuoco und Leclerc in Fiorano ein wahres Spektakel veranstaltet. Sie hatten großen Spaß, das Fahrzeug in den geführten Kurven „auszureizen“ und danach den Weltmeister-Motor auf den Geraden jener Strecke, auf der alle Ferraris getauft werden, an sein Limit zu bringen. Die lustigsten Momente des Tages auf den Spuren der drei Talente aus Maranello finden sich in diesem Video, das Antonio und Charles allen Fans widmen möchten.