Überblick

Ferrari 246 SP - 1961

1961

246 SP

Der 246 SP sorgte bei seiner Präsentation im Rahmen einer Sonderpressekonferenz im Jahre 1961 für Aufruhr, da er der erste Ferrari mit Mittelmotor war. Das neue Mechaniklayout befand sich in einer extrem innovativen Karosserie, die basierend auf Carlo Chitis Windkanaltests mit einer sehr niedrigen Motorhaube, entwickelt wurde. Der erste Sieg dieses neuen Wagens ließ nicht lange auf sich warten: auf der anspruchsvollen Piccole Madonie Rennstrecke siegte 1961 Olivier Gendebien in der Targa Florio.

Eine sorgfältige Auswahl der besten Aufnahmen des 246 SP in hoher Auflösung: in der Fotogalerie werden die markanten Eigenschaften des Ferrari-Modells aus dem Jahre 1961, mit Schwerpunkt auf Details und die wichtigsten Fahrzeugbereiche, vorgestellt.

Technische Details

V6 Motor

Typ hinten, längs 65° V6
Bohrung und Hub 85 x 71 mm
Hubraum pro Zylinder 402.88 ccm
Gesamthubraum 2417.33 ccm
Kompressionsverhältnis 9.8 : 1
Höchstleistung 199 kW (270 hp) bei 8000 U/Min
Spezifische Leistung 112 hp/l
Maximum torque -
Ventiltrieb Doppelte obenliegende Nockenwellen pro Zylinderreihe mit zwei Ventilen pro Zylinder
Benzinversorgung Drei Weber 42 DCN Vergaser
Zündung Einzelzündkerze pro Zylinder, zwei Spulen
Schmierung Trockensumpf
Kupplung Mehrscheiben
Rahmen Stahlrohr
Vorderradaufhängung Einzelradaufhängung mit verschieden langen Querlenkern, Schraubenfedern auf Teleskopdämpfern, Querstabilisator
Hinterradaufhängung Einzelradaufhängung mit verschieden langen Querlenkern, Schraubenfedern auf Teleskopdämpfern
Bremsen Scheiben
Antrieb 5 Gänge + Rückwärtsgang
Lenkung Zahnstangenlenkung
Fassungsvermögen Tank 115 Liter
Räder (vorne) 5.50 x 15
Räder (hinten) 6.50 x 15
Typ Zweisitzer-spider
Länge 4060 mm
Breite 1480 mm
Höhe 1050 mm
Radstand 2320 mm
Spurweite vorne 1200 mm
Spurweite hinten 1200 mm
Trockengewicht 590 kg
Höchstgeschwindigkeit 270 km/h
Beschleunigung 0-100 -
0-400 m -
0-1000 m -