Überblick

Ferrari 275 P2 - 1965

1965

275 P2

Die verschiedenen Modelle in der P-Serie wurden im Laufe von vier Jahren, ab 1964, entwickelt. Die erste Entwicklung wurde 1965 mit dem 275 P2 vorgestellt, der sich neben dem sehr ähnlichen 330 P2 positionierte, von dem er sich lediglich durch seinen kleineren Hubraum unterschied. Dank Parkes und Guichet feierte der Wagen umgehend bei seinem Debüt in Monza einen Erfolg vor seinem leistungsstärkeren Bruder in den Händen von Surtees und Scarfiotti. Avantgarde-Modelle wurden auch stets von Ferraris offiziellen Teamfahrern genutzt, die sich harte Kämpfe mit ihren Konkurrenten lieferten.

Technische Details

V12 Motor

Typ hinten, längs, 60° V12
Bohrung und Hub 77 x 58.8 mm
Hubraum pro Zylinder 273.81 ccm
Gesamthubraum 3285.72 ccm
Kompressionsverhältnis 9.9 : 1
Höchstleistung 257 kW (350 hp) bei 8500 U/Min
Spezifische Leistung 107 hp/l
Maximum torque -
Ventiltrieb Doppelte obenliegende Nockenwellen pro Zylinderreihe mit zwei Ventilen pro Zylinder
Benzinversorgung Sex Weber 40 DCN/2 Vergaser
Zündung Einzelzündkerze pro Zylinder, zwei Spulen
Schmierung Trockensumpf
Kupplung Mehrscheiben
Rahmen Stahlrohr
Vorderradaufhängung Einzelradaufhängung mit verschieden langen Querlenkern, Schraubenfedern auf Teleskopdämpfern, Querstabilisator
Hinterradaufhängung Einzelradaufhängung mit verschieden langen Querlenkern, Schraubenfedern auf Teleskopdämpfern, Querstabilisator
Bremsen Scheiben
Antrieb 5 Gänge + Rückwärtsgang
Lenkung Zahnstangenlenkung
Fassungsvermögen Tank 140 Liter
Räder (vorne) 5.50 x 15
Räder (hinten) 6.50 x 15
Typ Zweisitzer-spider
Länge 4260 mm
Breite 1675 mm
Höhe 1040 mm
Radstand 2400 mm
Spurweite vorne 1400 mm
Spurweite hinten 1370 mm
Trockengewicht 790 kg
Höchstgeschwindigkeit -
Beschleunigung 0-100 -
0-400 m -
0-1000 m -