Überblick

340 Mexico

1952

Der Erfolg des Jahres 1951 bei der Carrera Panamericana überzeugte Enzo Ferrari diesen Wagen zu schaffen. Nur vier Exemplare – allesamt mit Vignale-Karosserie – wurden gefertigt: drei Berlinettas und ein Spider.

Mehr lesen
Ferrari 340 Mexico - 1952
Ferrari 340 Mexico - 1952

Um in diesem Langstreckenrennen mithalten zu können benötigte der Wagen einen fünften Gang und neue Zylinderköpfe mit Vierfachvergasern, um eine beeindruckende Leistung zu generieren. Die Hinterachse und die Antriebswelle wurden ebenfalls verstärkt. Am Ende holten Chinetti und Lucas Rang drei.

Technische Details

V12 Motor

Typ Vorne, längs, 60° V12
Bohrung und Hub 80 x 68 mm
Hubraum pro Zylinder 341.80 ccm
Gesamthubraum 4101.66 ccm
Kompressionsverhältnis 0:00
Höchstleistung 206 kW (280 hp) bei 6600 U/Min
Spezifische Leistung 68 hp/l
Maximum torque -
Ventiltrieb Eine obenliegende Nockenwelle pro Zylinderreihe, zwei Ventile pro Zylinder
Benzinversorgung Drei Weber 40 DCF/3 Vergaser
Zündung Einzelzündkerze pro Zylinder, Zwei Spulen
Schmierung Nasssumpf
Kupplung Mehrscheiben
Rahmen Stahlrohr
Vorderradaufhängung Einzelradaufhängung, verschieden lange Querlenker, Blattfedern quer, hydraulische Dämpfung, Querstabilisator
Hinterradaufhängung Starrachse, Doppelradiusstangen, halbelliptische Federn, hydraulische Dämpfung, Querstabilisator
Bremsen Trommeln
Antrieb 5 Gänge + Rückwärtsgang
Lenkung Schneckenlenkung
Fassungsvermögen Tank 150 Liter
Räder (vorne) 5.50 x 16
Räder (hinten) 6.50 x 16
Typ Zweisitzer-berlinetta, spider
Länge 4201 mm
Breite 1503 mm
Höhe 1333 mm (berlinetta)
Radstand 2600 mm
Spurweite vorne 1278 mm
Spurweite hinten 1250 mm
Trockengewicht 900 kg (berlinetta)
Höchstgeschwindigkeit 282 km/h
Beschleunigung 0-100 -
0-400 m -
0-1000 m -