Ferrari 348 Spider - 1993

Überblick

348 Spider

1993

Die von Ferrari gefertigten Spider-Modelle waren stets der perfekte Ausdruck einer großen Motorsporttradition. Diese Tradition inspirierte die Designer bei Pininfarina als sie diesen Spider auf der Chassis der 348-Serieentwarfen.

Blick auf

Das Ergebnis war ein Wagen der die gleichen beeindruckenden Leistungen wie der Berlinetta aufwies und ein unglaublich verwindungssteifes Chassis hatte, während man das Fahrvergnügen auch ohne Dach genießen konnte.

Mehr lesen
Ferrari 348 Spider - 1993
Ferrari 348 Spider - 1993

Ferrari Spiders verkörpern seit jeher das sportliche Erbe der Marke. Genau dieses Erbe war es, das die Designer inspiriert hat als sie die Karosseriedieses hervorragenden Chassis und Triebwerks entwarfen. Der von Pininfarina entworfene 348 Spider war der letzte Wagen in einer langen und glorreichen Folge dieses Fahrzeugtyps als er im Jahr 1993 sein Debüt feierte.

Die Karosserie

Der 348 Spider Zweisitzer hatte eine Stahl-Aluminium-Karosserie. Das Soft top war auf wunderbare Weise in die Linien des Wagens integriert, was nicht zuletzt den Tests im Windkanal zu verdanken war. Das Verdeck konnte in einem Bereich hinter den Sitzen verstaut werden, was sich weder auf das Platzangebot im Wageninneren noch auf die Tankkapazität auswirkte.
Das Interieur und die Fahrerposition wurden bei sportlichem Setup für ein Höchstmaß an Komfort entwickelt, wobei Sitze und Auskleidungen in exklusivem Connolly-Leder gehalten waren.

Der 348 Spider hatte ein Stahl-Monocoque mit differenzierten Rohrelementen und einem hinteren Rohrunterrahmen für die Motor-Aufhängungs-Baugruppe. Verschieden lange Querlenker vorne und hinten kamen in der Einzelradaufhängung zum Einsatz. Sprungfedern waren über den Gasdämpfern angebracht. Der Wagen verfügte aber auch über Stabilisatoren und Zahnstangenlenkung. Die innenbelüfteten Scheibenbremsen waren mit ATE-Antiskid ausgestattet.

Ferrari 348 Spider - 1993
Ferrari 348 Spider - 1993

Das Triebwerk

Der 90°V8-Mittelmotor mit 3.405 ccm war längs montiert und leistete 320 PS. Doppelte obenliegende Nockenwellen mit vier Ventilen pro Zylinder waren mit einer Bosch M 2.7 Steuerungseinheit verbunden. Der 348 Spider verfügte über Trockensumpfschmierung, quer eingebautes Fünfganggetriebe plus Rückwärtsgangmit selbst sperrendem Differential und einer Einfachschreiben-Trockenkupplung.

Technische Details

V8  Motor

Typ hinten, läng, 8V 90°
Bohrung und Hub 85mm x 75 mm
Hubraum pro Zylinder 425,59 ccm
Gesamthubraum 3404,70 ccm
Kompressionsverhältnis 10,8 : 1
Höchstleistung 235 kW (320 CV) bei 7200 U/Min.
spezifische Leistung 94 PS/l
Max. Drehmoment 324 Nm (33 kgm) bei 5000 U/Min.
Ventiltrieb zwei obenliegende Nockenwellen, 4 Ventile pro Zylinder
Benzinversorgung Bosch Motronic M2.7 elektronische Einspritzung
Zündung Bosch Motronic M2.7 electronisch, Einfachzündung pro Zylinder
Schmierung Trockensumpf
Kupplung Einfachscheibenkupplung
Rahmen Stahlmonocoque mit hinterem Stahlrohrunterrahmen
Vorderradaufhängung Einzelradaufhängung mit verschieden langen Querlenkern, Schraubenfedern, Teleskopgasdruckdämpfer, Querstabilisator
Hinterradaufhängung Einzelradaufhängung mit verschieden langen Querlenkern, Schraubenfedern, Teleskopgasdruckdämpfer, Querstabilisator
Bremsen Scheiben
Antrieb 5 Gänge + Rückwärtsgang
Lenkung Zahnstangenlenkung
Fassungsvermögen Tank 88 Liter
Räder (vorne) 215/50 ZR 17
Räder (hinten) 255/45 ZR 17
Typ Zweisitzer-Spider
Länge 4230 mm
Breite 1894 mm
Höhe 1170 mm
Radstand 2450 mm
Spurweite vorne 1502 mm
Spurweite hinten 1578 mm
Trockengewicht 1370 kg
Höchstgeschwindigkeit über 280 km/h
Beschleunigung 0-100 5,4 s
0-400 m 13,5 s
0-1000 m 24,4 s