Ferrari 376 S - 1955

Überblick

376 S

1955

Hierbei handelte es sich um den ersten Sportwagen mit Sechszylinderreihenmotor, obwohl ein weiteres 3-Liter 306-Triebwerk gefertigt wurde, das jedoch niemals um Einsatz kam. Alle Sechszylinderreihenmotoren waren Erweiterungen der Vierzylinder. Sie verfügten über die gleichen Bohrungen und Hub, mit einem Hubraum, der rund eineinhalb Mal dem der Vierzylinder entsprach. Die Ziffern 37 in 376 beziehen sich auf den Hubraum (geteilt durch 100), während die 6 die Zylinderzahl angibt.

Technische Details

V6 Motor

Typ Vorne, längs, sex in Reihe
Bohrung und Hub 94 x 90 mm
Hubraum pro Zylinder 624.58 ccm
Gesamthubraum 3747.48 ccm
Kompressionsverhältnis 8 : 1
Höchstleistung 206 kW (280 hp) bei 6200 U/Min
Spezifische Leistung 75 hp/l
Maximum torque -
Ventiltrieb Doppelte obenliegende Nockenwellen pro Zylinderreihe mit zwei Ventilen pro Zylinder
Benzinversorgung Drei Weber 58 DCOA/3 Vergaser
Zündung Doppelzündkerzen pro Zylinder, zwei Spulen
Schmierung Trockensumpf
Kupplung Mehrscheiben
Rahmen Stahlrohr
Vorderradaufhängung Einzelradaufhängung mit verschieden langen Querlenkern, hydraulische Dämpfung, Querstabilisator
Hinterradaufhängung de Dion, Doppelradiusstangen, Blattfedern quer, hydraulische Dämpfung
Bremsen Trommeln
Antrieb 5 Gänge + Rückwärtsgang
Lenkung Schneckenlenkung
Fassungsvermögen Tank 150 Liter
Räder (vorne) 5.50 x 16
Räder (hinten) 7.00 x 16
Typ Zweisitzer-spider
Länge -
Breite -
Höhe -
Radstand 2400 mm
Spurweite vorne 1316 mm
Spurweite hinten 1284 mm
Trockengewicht 850 kg (dry)
Höchstgeschwindigkeit -
Beschleunigung 0-100 -
0-400 m -
0-1000 m -