Überblick

Ferrari Dino 206 S - 1966

1966

Dino 206 S

Den 206 S könnte man als kleinformatigen 330 P3 bezeichnen. Der Wagen stammte vom 206 SP ab und die Ingenieure hatten hart daran gearbeitet das Gewicht um fast 50 kg zu verringern. Das 2-Liter V6-Triebwerk mit 65 Grad und doppelter obenliegender Nockenwelle hatte ein neues Brennkammerdesign, das direkt aus den in der Formel 1 gesammelten Erfahrungen stammte. Der Wagen war extrem wendig und holte etliche Siege in seiner Klasse.

Eine sorgfältige Auswahl der besten Aufnahmen des Dino 206 S in hoher Auflösung: in der Fotogalerie werden die markanten Eigenschaften des Ferrari-Modells aus dem Jahre 1966, mit Schwerpunkt auf Details und die wichtigsten Fahrzeugbereiche, vorgestellt.

Technische Details

V6 Motor

Typ hinten, längs 65° V6
Bohrung und Hub 86 x 57 mm
Hubraum pro Zylinder 331.10 ccm
Gesamthubraum 1986.60 ccm
Kompressionsverhältnis 11 : 1
Höchstleistung 162 kW (220 hp) bei 9000 U/Min
Spezifische Leistung 111 hp/l
Maximum torque -
Ventiltrieb Doppelte obenliegende Nockenwellen pro Zylinderreihe mit zwei Ventilen pro Zylinder
Benzinversorgung Lucas-Indirekteinspritzung
Zündung Einzelzündkerze pro Zylinder, Einzelspule
Schmierung Trockensumpf
Kupplung Doppelscheiben
Rahmen Stahlrohr
Vorderradaufhängung Einzelradaufhängung mit verschieden langen Querlenkern, Schraubenfedern auf Teleskopdämpfern, Querstabilisator
Hinterradaufhängung Einzelradaufhängung mit verschieden langen Querlenkern, Schraubenfedern auf Teleskopdämpfern
Bremsen Scheiben
Antrieb 5 Gänge + Rückwärtsgang
Lenkung Zahnstangenlenkung
Fassungsvermögen Tank 100 Liter
Räder (vorne) 5.50 x 13
Räder (hinten) 7.00 x 13
Typ Zweisitzer-Spider, Berlinetta
Länge 3875 mm
Breite 1680 mm
Höhe 985 mm
Radstand 2280 mm
Spurweite vorne 1392 mm
Spurweite hinten 1414 mm
Trockengewicht 580 kg
Höchstgeschwindigkeit 270 km/h
Beschleunigung 0-100 -
0-400 m -
0-1000 m -