Überblick

1960

Dino 246 S

Wie die 2-Liter-Version so hatte auch der Dino 246 S ein ähnliches Design wie der 250 Testa Rossa der gleichen Ära, war jedoch mit einem auf der Formel 1 stammenden Triebwerk ausgestattet. Diese Version debütierte im Januar 1960 bei den 100 km von Buenos Aires in der Temporada Argentina mit Scarfiotti und Gonzalez am Steuer. Zwei Wagen nahmen auch an der Targa Florio teil, wo sie sich einen zweiten respektive vierten Rang sicherten. Der Dino 246 S wurde später vor allem von Privatiers eingesetzt, während die offiziellen Ferrari-Fahrer nur den 250 Testa Rossa starteten.

Ferrari Dino 246 S - 1960

Technische Details

V6 Motor

Typ Vorne, längs, 60° V6
Bohrung und Hub 85 x 71 mm
Hubraum pro Zylinder 402.88 ccm
Gesamthubraum 2417.33 ccm
Kompressionsverhältnis 9.8 : 1
Höchstleistung 184 kW (250 hp) bei 7500 U/Min
Spezifische Leistung 103 hp/l
Maximum torque -
Ventiltrieb Eine obenliegende Nockenwelle pro Zylinderreihe, zwei Ventile pro Zylinder
Benzinversorgung Drei Weber 42 DCN carburettors
Zündung Einzelzündkerze pro Zylinder, Einzelspule
Schmierung Nasssumpf
Kupplung Mehrscheiben
Rahmen Stahlrohr
Vorderradaufhängung Einzelradaufhängung mit verschieden langen Querlenkern, Schraubenfedern auf Teleskopdämpfern, Querstabilisator
Hinterradaufhängung Starrachse, Radiusstangen, Schraubenfedern und Teleskopstoßdämpfer
Bremsen Scheiben
Antrieb 5 Gänge + Rückwärtsgang
Lenkung Zahnstangenlenkung
Fassungsvermögen Tank 120 Liter
Räder (vorne) 5.50 x 15
Räder (hinten) 6.00 x 15
Typ Zweisitzer-Spider
Länge -
Breite -
Höhe -
Radstand 2160 mm
Spurweite vorne 1245 mm
Spurweite hinten 1205 mm
Trockengewicht 640 kg
Höchstgeschwindigkeit -
Beschleunigung 0-100 -
0-400 m -
0-1000 m -