X

 

G

AST

REGISTRIERUNG

 

 

 

or

 

 
CREATE ACCOUNT

 

O

WNER

REGISTRATION

 

 
Besitzen Sie oder haben Sie einen Ferrari bestellen?
Registrieren und Zugang zu der Trägerbereich , in dem Sie alle Dienste, die Sie gewidmet.
REGISTER NOW

 

O

WNER

REGISTRATION

 

 
Besitzen Sie oder haben Sie einen Ferrari bestellen?
Registrieren und Zugang zu der Trägerbereich , in dem Sie alle Dienste, die Sie gewidmet.
REGISTER NOW
 

Die Speerspitze
extremer V12-
Zylindermotoren

Überblick

DER LEISTUNGSSTÄRKSTE
FERRARI
der Serienproduktion

Der F12berlinetta ist nicht nur die Speerspitze einer vollkommen neuen Generation an 12-Zylindern von Ferrari, sondern auch der leistungsstärkste jemals gefertigte High-Performance Ferrari.

Der 65°-V12-Zylinder-Motor mit einer 200-bar-Direkteinspritzung und einem Hubraum von 6.262 Kubikzentimetern bietet für einen 12-Zylinder-Saugmotor noch nie zuvor erreichte Werte bezüglich Leistung und Umdrehungszahlen.

F12berlinetta
FOTOGALERIE

Mehr lesen
 

Maximale Leistung bei 740 PS bei 8.250 U/Min

Die maximale Leistung liegt bei 740 PS bei 8.250 U/min bei einer spezifischen Leistung von 118 PS/l: ein Rekord in diesem Motorensegment. Ansprechbarkeit und Durchzug werden von einem maximalen Drehmoment von 690 Nm garantiert, wobei 80 Prozent davon bereits bei 2.500 U/min zur Verfügung stehen.

Außergewöhnliche Fortschritte wurden auch in den Bereichen Kraftstoffverbrauch und Emissionen erzielt, wobei beide Größen um 30 Prozent verringert werden konnten und nun bei 15l/100 km respektive 350 g/km CO2-Ausstoß liegen. Damit wird der F12berlinetta zum neuen Maßstab in seinem Segment.

f12berlinetta

Maße und Gewichtsverteilung

Der Radstand wurde verkürzt, während Triebwerk und Fahrerposition tiefer gelegt wurden. Das Heck des Fahrzeugs ist dank neuem Aufhängungs- und Getriebelayout kompakter. Der F12berlinetta ist kürzer, niedriger und schmaler als das vorangegangene V12-Coupé.

Auch die Gewichtsverteilung ist perfekt (54% auf der Hinterachse), während der Schwerpunkt niedriger und im Chassis weiterhinten liegt. Die Fachwerkstruktur des F12berlinetta Chassis und die Karosserie des Fahrzeugs sind vollkommen neu. Hier kommen nicht weniger als zwölf verschiedene Aluminiumverbindungen zum Einsatz, wobei einige davon noch nie zuvor im Automobilbau verwendet wurde.


Sportwagenethos Ferrari
nimmt – neue Formen an

NEUE Aerodynamiklösungen

Es kommen verschiedene Fertigungs- und Komponentenverbindungstechnologien zum Einsatz. Damit konnte das Gewicht des Fahrzeugs niedrig gehalten werden (1.525 kg) während die Leistungseffizienz optimiert wurde (die Torsionssteifheit wurde um 20% gesteigert). Die Aerodynamik des F12berlinetta wurde gemeinsam mit dem Styling des Fahrzeugs entwickelt und umfasst eine Reihe innovativer Lösungen.

Dazu gehören die Aero Bridge, bei der die Motorhaube zum ersten Mal dazu genutzt wird, um Abtrieb zu erzeugen. Auch das Active Brake Cooling System, bei dem sich spezielle Klappen nur dann öffnen, wenn die Betriebstemperatur erreicht ist, ist eine dieser Innovationen. Das Ergebnis ist dasaerodynamisch effizienteste Fahrzeug, der jemals das Ferrari-Werk verlassen hat, was der Wert von 1,12 (doppelt so hoch wie der des 599 GTB Fiorano) bestätigt. Der Cw-Wert liegt bei lediglich 0,299 mit einem Abtrieb von 123 kg bei 200 km/h.

Das Ergebnis der Zusammenarbeit des Ferrari Style Centres mit Pininfarina ist das Design des F12berlinetta mit seinen fantastisch ausgewogenen Proportionen. Ein innovativer Look mit zahlreichen einzigartigen Elementen der Ferrari 12-Zylinder-Tradition. Das Fahrzeug bietet mit seinen schlanken und aggressiven Formen trotz dem kompakten Äußeren außergewöhnlich viel Platz und Komfort im Inneren.


T-Form: eindeutig von der Formel 1 inspiriert

Das Heck des F12berlinetta zeichnet sich durch eine moderne und funktionelle Neuinterpretation des Kammhecks aus, das nahtlos in die beiden Heckdiffusoren integriert ist. Die daraus resultierende T-Form umfasst auch die beiden runden LED-Hecklichter und den von der Formel 1 übernommenen Hecknebelscheinwerfer.

Die technischen Details des F12berlinetta werden durch das neueste Karbon-Keramik-Bremssystem (CCM3), magnetorheologische Evolution-Aufhängung (SCM-E) und fortschrittlichste Fahrzeugdynamikkontrollsysteme (E-Diff, ESC, F1-Trac und Hochleistungs-ABS) abgerundet.

Die Kontrollvorrichtungen sind in einer einzigen, schnelleren Steuerungseinheit mit modellspezifischer Software integriert.

Die wichtigsten
Auszeichnungen

Auszeichnungen
ADI Compasso d’Oro Aus...

ADI Design jury

Auszeichnungen
Auto des Jahres 2014

Robb Report

Design

Ausdruck reinster Ferrari DNA

Der F12berlinetta ist die perfekte Balance von Proportionen und aerodynamischer Effizienz

360° -ERLEBNIS

ENTDECKE DEN F12berlinetta

F12berlinetta COCKPIT

Innovativer Look:
dezent
und anspruchsvoll

Die Maße wurden ganz im Zeichen von Sportlichkeit und Effizienz auf ein Minimum reduziert. Das Raumangebot wurde optimiert, um sportliches und gleichzeitig komfortables Fahren zu ermöglichen. In der Ausgeglichenheit von fortschrittlichster Technologie und edlen Details italienischer Handwerkskunst finden sich jene Elemente, die fest in der DNA von Ferrari verankert sind.

F12berlinetta COCKPIT

Die Stärke des Interieurs-Designs im F12berlinetta ist die Ergonomie und die Aufteilung der Funktionen im Cockpit: die leichte Architektur des Interieurs interpretiert und unterstreicht die Mensch-Maschinen-Schnittstelle und ermöglicht, dass alle Bedienelemente vom Fahrer direkt erreichbar sind, ohne dass dieser die Hände vom Lenkradkranz nehmen müsste. Zudem befinden sich sämtliche Informationen, die Fahrt und Fahrzeug betreffen, direkt im Blickfeld des Fahrers .
Das zentrale Gehäuse besticht durch sein leichtes und funktionelles Aussehen: Auf einer erhöhten, längs ausgerichteten Brücke befinden sich der F1-Knopf sowie die Taste für die Warnblinker, wobei dies eines der unverkennbaren Elemente des Interieurs wurde.

F12berlinetta COCKPIT

In Bezug auf die Sitze im F12berlinetta war es das Hauptziel, sie leicht zu gestalten, um im Inneren des Fahrzeugs eine möglichst große Bewegungsfreiheit zu garantieren, wobei jedoch Komfort und Aufbau der Sitze bezüglich des Seitenhalts nicht vernachlässigt werden durften.
Die integrierte Kopfstütze, die aus der Rückenlehne hervorgeht, verleiht dem Sitz ein modernes Motorsport-Flair.
Im hinteren Bereich des Interieurs befindet sich eine Bank, die mit Ledergurten ausgestattet ist, mit denen das im Innenraum verstaute Gepäck festgeschnallt werden kann.

F12berlinetta KAROSSERIE

ZWISCHEN
SPORTLICHKEIT &
EFFIZIENZ

Das Design des F12berlinetta basiert auf dem perfekten Gleichgewicht eines Höchstmaßes an aerodynamischer Effizienz und der Eleganz der Proportionen ganz in der Tradition der Fahrzeuge von Ferrari mit V12-Frontmotor. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden die Oberflächen wie eine Skulptur behandelt und innovative aerodynamische Lösungen ausgearbeitet, ohne dabei Anhänge oder Fortsätze anbringen zu müssen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit von Luftflüssen, die dieses Fahrzeug einzigartig machen: eine Verbindung von Technik und Ästhetik,

F12berlinetta KAROSSERIE

unabdingliche Voraussetzung für jeden Ferrari, wobei die Form stets immer vor allem Funktion ist.
Der F12berlinetta präsentiert sich in der Form eines stromlinienförmigen und flach gehaltenen Coupés. Die Seiten sind stark geformt mit konkaven und konvexen Bereichen, welche den durch die Aero Bridge auf der Motorhaube geschaffenen Luftstrom leiten. Die beiden konkaven aerodynamischen Kanäle formen einen Bereich zwischen den beiden Frontkotflügeln und dem Mittelbereich, durchstoßen eine so genannte Bridge im Bereich der A-Säule und münden in den konkaven Seiten, um den Wagen optisch leichter wirken zu lassen.

F12berlinetta KAROSSERIE

Die Front zeichnet sich durch einen mächtigen Lufteinlass aus, der für die ausreichende Kühlung des 12-Zylinders-Motors sorgt. An den Seiten des Kühlergrills befinden sich elektronisch gesteuerte Öffnungen mit Luftleitblechen zur Kühlung der Bremsen: eine einzigartige Lösung aktiver Aerodynamik, die in geschlossenem Zustand den Luftfluss begünstigt und in geöffnetem Zustand für die optimale Kühlung der Bremsen sorgt.
Der hintere Bereich des F12berlinetta zeichnet sich durch eine funktionelle Neuinterpretation des Kammhecks aus, in das die beiden vertikalen Seitenruder harmonisch integriert sind.
Die daraus entstehende originelle T-Form umfasst die beiden runden LED-Heckleuchten und die Nebelleuchte, deren Design sich ganz eindeutig an der Formel 1 orientiert.

Innovationen

Triebwerk

DAS 6.262-KUBIKZENTIMENTER-65-°-V12-TRIEBWERK IST DER BISHER STÄRKSTE V12-SAUGMOTOR. DIE MAXIMALE LEISTUNG LIEGT BEI 740 PS MIT EINER SPEZIFISCHEN LEISTUNG VON 118 PS/L UND EINEM DREHMOMENT VON 690 NM.

Mehr lesen

DAS 6.262-KUBIKZENTIMENTER-65°-V12-TRIEBWERK IST DER BISHER STÄRKSTE V12-SAUGMOTOR.

Die maximale Leistung von 740 PS stellt eine spezifische Leistung von 118 PS/l und ein Drehmoment von 690 Nm sicher. 80 Prozent des Drehmoments stehen bei 2.500 U/Min. zur Verfügung, womit das Fahrzeug eine atemberaubende Beschleunigung bis zur roten Markierung des Drehzahlmessers bei 8.700 U/min bietet.

Wie die Formel 1-Triebwerke von Ferrari, so verfügt auch dieses V12-Aggregat über eine nur geringe Trägheit, um sicherzustellen, dass der Motor schnell nach oben dreht. Die Entwicklung konzentrierte sich auf verschiedene Bereiche, darunter auch das Kompressionsverhältnis, das auf 13,5:1 gesteigert wurde.

Das Kurbelgehäuse wurde vollkommen neu entwickelt, um den Schwerpunkt des Fahrzeugs niedriger zu legen (der Motor sitzt im Vergleich zum 599 GTB Fiorano 30 Millimeter niedriger und weiter hinten im Chassis). Der V12-Motor bringt die Kraft durch ein F1-Doppelkupplungsgetriebe mit atemberaubenden Schaltzeiten auf die Hinterräder

DAS GETRIEBE VERFÜGT ÜBER KURZE ÜBERSETZUNGEN, DIE EIGENS FÜR DIE LEISTUNG DES FAHRZEUGS ENTWICKELT WURDEN, UND IST MIT DEM ELEKTRONISCHEN E-DIFF KOMBINIERT, UM DAS GESAMTGEWICHT ZU REDUZIEREN.

Interner Reibungsverlust wurde auf ein Minimum reduziert. Gleichzeitig kamen innovative Technologien zum Einsatz (eine Mehrfachzündfunktion, bei der drei Zündungen unterschiedlicher Intensität und Dauer erfolgen), um den Benzinverbrauch um 30% im Vergleich zum 599 GTB Fiorano zu senken – trotz der Steigerung von Leistung und Drehmoment.

Schließen

Aufbau

DIE FACHWERKSTRUKTUR DES CHASSIS SOWIE DIE KAROSSERIE DES F12BERLINETTA SIND VOLLKOMMEN NEU. HIER KOMMEN VERSCHIEDENE MATERIALIEN UND TECHNOLOGIEN ZUM EINSATZ, WOBEI EINIGE DAVON NOCH NIE ZUVOR IM AUTOMOBILBAU VERWENDET WURDEN.

Mehr lesen
Ferrari_F12berlinetta_front-three-quarter-view

NICHT WENGIER ALS ZWÖLF VESCHIEDENE LEGIERUNGEN – EINSCHLIESSLICH ZWEI NEUER STRUKTURLEGIERUNGEN – WURDEN VERWENDET.

Damit konnte das Gewicht des Fahrzeugs niedrig gehalten werden (50 kg konnten bei der Rohkarosserie eingespart werden, was 90 kg entspricht, wenn man die neuen Sicherheitsvorschriften gegenüber dem Vorgängerchassis berücksichtigt). Gleichzeitig wurde die Leistungseffizienz (mit einer Steigerung der Torsionssteifheit um 20%) optimiert.

Die Crashtest-Sicherheit (Seitenaufprall und Überschlag) entspricht bereits zukünftigen Standards und gesetzlichen Vorschriften. Besondere Aufmerksamkeit wurde während der Entwicklungsphase der Verbesserung der Produktionsqualität zuteil sowie der Verringerung der Reparaturzeiten, was geringere Kosten für die Kunden zur Folge hat.


DER F12BERLINETTA BIETET EINZIGARTIGE LEISTUNG UND FAHRVERGNÜGEN DANK DES FORTSCHRITTLICHEN TRANSAXLE-AUFBAUS, DER MIT AUSSERGEWÖHNLICH AMBITIONIERTEN ZIELEN ENTWICKELT WURDE.

Es wurde das Gesamtgewicht des Fahrzeugs verringert, der Schwerpunkt nach hinten verschoben und tiefer gelegt sowie die Front verkleinert, während gleichzeitig im Vergleich zum Vorgänger das Platzangebot für die Fahrzeuginsassen und das Gepäck vergrößert wurde, um auch auf langen Reisen ein Höchstmaß an Komfort sicherzustellen.

Um diese Ziele zu erreichen, legten die Ingenieure das Triebwerk, das Armaturentafel und die Sitze des Fahrzeugs tiefer.

Das Heck ist nun kompakter, was der Neupositionierung und der Verkleinerung des Tanks (zum Teil auch durch das sparsamere Triebwerk bei gleicher Leistung ermöglicht), des neuen Transaxle-Aufbaus mit Multi-Link-Aufhängung im Heck und der F1-Doppelkupplung mit integriertem, elektronisch gesteuertem Differential zu verdanken ist.

Anstelle eines traditionellen Kofferraums verfügt der F12berlinetta über eine großzügige Heckklappe, in der Heckscheibe integriert ist, was zur kompakten Design und dem großen Gepäckraum beiträgt, gleichzeitig einfachen Zugriff ermöglicht und ein Höchstmaß an struktureller Steifheit garantiert.

Die Lösung sorgt dafür, dass die Fahrzeugmasse innerhalb des kürzeren Radstands sitzt, was der Fahrdynamik zugute kommt.

Das Endergebnis ist ein um 70 Kilogramm leichterer Sportwagen mit einem um 25 Millimeter tiefer liegenden Schwerpunkt. Dabei ist dieses Modell kürzer (-47mm), niedriger (-63 mm) und schmaler (-20 mm) im Vergleich zum vorangegangenen V12-Coupé.

Der Überhang des Hecks wurde um 82 Millimeter reduziert, während die Front verlängert wurde (+65 mm), um die für das V12-Triebwerk erforderliche Kühlsysteme unterzubringen.
Das Fahrzeug verfügt über eine perfekte Gewichtsverteilung von 54% auf der Hinterachse, die in ihrem Segment einzigartig ist.

Aerodynamik

DIE AERODYNAMIK DES F12BERLINETTA WURDE GEMEINSAM MIT DER DESIGNABTEILUNG MIT CFD-SIMULATIONEN (COMPUTATIONAL FLUID DYNAMIC) UND ÜBER 250 STUNDEN IM WINDKANAL VON FERRARI ENTWICKELT.

Mehr lesen

DABEI KONZENTRIERTE MAN SICH NICHT NUR AUF DEN LUFTFLUSS UM DAS FAHRZEUG HERUM, SONDERN AUCH IM INNEREN.

Das Ergebnis ist, dass der F12berlinetta der aerodynamisch effizienteste V12 Sport aller Zeiten ist. Dies stellt auch der Wert von 1,12 unter Beweis (doppelt so hoch wie beim 599 GTB Fiorano). Der Abtrieb wurde um76% (123 kg bei 200 km/h) gesteigert, während der Luftwiderstand erheblich reduziert werden konnte (Cd-Wert von lediglich 0,299).

Ferrari_F12berlinetta_front-three-quarter-view

Die aerodynamische Effizienz des F12berlinetta ist das Ergebnis einer Reihe innovativer Details wie der Aero Bridge, einer innovativen Lösung, die auf der Motorhaube für Abtrieb sorgt.

Luft, die über den Wagen strömt, wird durch spezielle Einlässe zu den hinteren Flügeln geleitet, wo auch der Druck auf die Reifen erhöht wird, bevor die Luft durch den so genannten Blown Rear Diffuser wieder ins Freie gelangt.

Der flache Unterboden des Fahrzeugs wurde bedeutend verbessert. Der Frontsplitter ist nun von der Frontstoßstange getrennt. Dadurch kann Abtrieb erzeugt werden, während gleichzeitig der Luftstrom zum hinteren Auslass geleitet wird, was wiederum die Effizienz erhöht. Der große Heckdiffusor und die vier Führungen tragen zu einem bedeutenden Anstieg des Abtriebs bei.


DAS ACTIVE BRAKE COOLING SYSTEM, BEI DEM DIE BREMSEN AKTIV GEKÜHLT WERDEN, REDUZIERT DEN LUFTWIDERSTAND:

Das Luftleitsystem öffnen sich nur unter bestimmten Bedingungen - etwa, wenn die Betriebstemperatur zu hoch liegt.

Bei der Integration der Fluiddynamik und des Wärmemanagements kommt die mittlere Luftleitung auf der Motorhaube zum Einsatz, wobei die Effizienz des Kühlsystems verbessert wird, während der Luftfluss auf der Windschutzscheibe bei hohen Geschwindigkeiten eine Art Kissen formt und der natürliche Luftfluss abgelenkt wird.

Schließen

Fahrzeugdynamik

MIT EINER RUNDENZEIT VON 1 MINUTE UND 23 SEKUNDEN AUF DER RENNSTRECKE VON FIORANO, EINER BESCHLEUNIGUNG VON 0 AUF 100KM/H IN 3,1 SEKUNDEN UND VON 0 AUF 200 KM/H IN 8,5 SEKUNDEN, IST DER F12BERLINETTA DER LEISTUNGSSTÄRKSTE STRASSENWAGEN IN DER GESCHICHTE VON FERRARI.

Mehr lesen

AUSSERGEWÖHNLICH FLÜSSIG UND INTUITIV ZU FAHREN

Neben diesen außergewöhnlichen Leistungen zeichnet sich das Fahrzeug aber auch durch sein Handling aus, das in diesem Segment einzigartig ist. Er vermittelt ein direktes Fahrgefühl und bietet einzigartiges Fahrverhalten, das es ermöglicht, einzigartige Fahrerlebnisse sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke zu genießen. Sämtliche, miteinander verbundene Teilsysteme wurden speziell dafür entwickelt, diese Ziele zu erreichen, ohne dabei den außergewöhnlichen Komfort einzuschränken.

Im Detail betrafen die Arbeiten unter anderem Federn und Dämpfer, Räder und Reifen, Kontrollsysteme wie das elektronisch gesteuerte Differential (e-Diff), die Traktionskontrolle (F1-Trac), die Stabilitätskontrolle (ESP) sowie Vorrichtungen der Bremsanlage wie ABS und EBD, die allesamt zusammenarbeiten, um das Drehmoment intelligent zu übertragen, um ein Höchstmaß an Fahrvergnügen zu gewährleisten.

Die Karbon-Keramik-Bremsen (CCM3) der neuesten Generation verfügen über eine neue Mischung für die hinteren Bremsklötze sowie über ein optimiertes, aus der Formel 1 stammendes Kühlungssystem. Dazu kommt zudem noch das so genannte Active Brake Cooling System für die vorderen Bremsen. Durch diese Neuerungen konnten Fading-Tendezen beseitigt und der Bremsweg um 30 Prozent verringert werden, während auch die Bremswege optimiert wurden (131 m bei 200 km/h, 7 Meter weniger als der 599 GTB Fiorano).

DIE AUFHÄNGUNG, MIT TRADITIONELLEM DREIECKSQUERLENKERAUFBAU VORNE - WOBEI DER UNTERE DAVON EINE „L“-FORM AUFWEIST

Die Dreieckslenker vorne sowie die Multi-Link-Aufhängung hinten verfügen über neue, weiterentwickelte magnetorheologische SCM-E Dämpfer, die sich durch eine doppelte Zylinderspule und eine neue Schaltzentrale auszeichnen, die mit einer neuen Steuerungs-Software ausgestattet ist. Durch diese Dämpfungssteuerungstechnologie erfolgt die sofortige Anpassung der Flüssigkeitseigenschaften, die auf das Magnetfeld im Inneren des Dämpfers reagiert.

Diese Lösung ermöglicht schnellere Reaktionszeiten und eine präzisere Steuerung zu Gunsten von Leistung und Komfort.


DER F12BERLINETTA HAT SOMIT EINE BESSERE BESCHLEUNIGUNG ALS SÄMTLICHE ANDEREN FERRARI STRASSENWAGEN

Ein Maßstab an Leistung und stärkere Einbeziehung des Fahrers durch die Möglichkeit späteren Bremsens, verbessertem Lenkverhalten, hohen Kurveneinfahrtsgeschwindigkeiten und höherer lateraler Beschleunigung in Kurven.

Das Fahrzeug erfordert weniger Lenkbewegungen bei Kurvenfahrten, bietet bessere Beschleunigungstraktion bei Kurvenausfahrten, während der Bremsweg erheblich verkürzt werden konnte.


Schließen

An Bord und Erlebnis

DAS INNENRAUMDESIGN DES F12BERLINETTA VERFÜGT ÜBER EINEN AVANTGARDISTISCHEN LOOK DER SOWOHL UNDERSTATEMENT AUSSTRAHLT ALS AUCH HÖCHSTEN ANSPRÜCHEN GENÜGT. DIE MASSE SÄMTLICHER BEREICHE WURDEN REDUZIERT, UM HÖCHSTES NIVEAU AN SPORTLICHKEIT UND EFFIZIENZ ZU ERREICHEN.

Mehr lesen

DER INNENRAUM WURDE OPTIMIERT, UM EIN SPORTLICHES UND GLEICHZEITIG KOMFORTABLES FAHRERLEBNIS ZU ERMÖGLICHEN.

Die perfekte Balance zwischen fortschrittlichsten Technologien und handgefertigten Details des Leder Frau Interieurs spiegeln die Werte der Ferrari DNA wider.

Das sicherlich stärkste Feature ist das logisch aufgebaute, ergonomische Layout der verschiedenen Funktionen im Cockpit: Leichtigkeit und essentieller Aufbau sind maßgeblich für die Mensch-Maschinen-Schnittstelle im F12berlinetta. Alle Hauptfunktionen sind vom Lenkrad aus bedienbar. Die Displays mit den wichtigsten Informationen liegen direkt im Blickfeld des Fahrers.

Die Eliminierung des Blinkerhebels und die Zusammenfassung sämtlicher Fahrerkommandos auf dem Lenkrad unterstreichen die enge Verbindung des Wagens zum Motorsport. Ergonomisch effizientere F1-Schaltwippen und die Tatsache, dass der Fahrer sämtliche Kontrollinstrumente bedienen kann ohne dabei die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen führen zu einer Leistungsmaximierung unter sämtlichen Fahrbedingungen.

Das Armaturenbrett wird von Luftöffnungen mit neuem und innovativem Design dominiert. Die Öffnungen, die sich an der Raumfahrt inspirieren, sind kompakt und aus einer Kohlefaser-Aluminium-Legierung gefertigt.

Ein zusätzliches Display kann für die Beifahrerseite geordert werden, um Passagiere aktiv in das Fahrerlebnis einzubeziehen. Die Mittelkonsole ist leicht und funktionell.

Hier befinden sich die F1-Schaltung und der Knopf zum Aktivieren der Warnblinkanlage – dieser Bereich ist einer der auffälligsten im Interieur des Wagens. Darunter liegt ein mit Alcantara® verkleideter Ablagebereich, wobei auch ein Dosenhalter vorgesehen ist. Die Mittelkonsole wird durch eine in der Länge verstellbare Armstütze vervollständigt, um den Zugriff auf das Ablagefach zu erleichtern. Dort befindet sich auch eine praktische USB-Schnittstelle.

Die Türverkleidungen des F12berlinetta haben eine fließend dynamische Form, die um die Hauptelemente herum angelegt wurde: Armstütze, Türgriff, Hochtonlautsprecher, Lautsprecher, Airbag und Ledertasche. Der mittlere Bereich bietet großen Personalisierungsspielraum bezüglich Details und Material. Hier können zum Beispiel Aluminiumeinfassungen angebracht werden, um die charakteristische Form der Verkleidung zu unterstreichen.

Das F12berlinetta Racing-Manettino betont das sportliche Fahren auf Fahrbahnoberflächen mit hohem Grip, wobei der Fahrer die Möglichkeit hat die Einstellungen des elektronischen Steuerungssystems zu regulieren. Auf dem Armaturenbrett liegen, im rechten Gehäuse untergebracht, die Kontrollinstrumente für den entsprechenden TFT-Bildschirm, der Infotainment-Informationen anzeigt. Dieses Display wird auch zur Anzeige von Satellitennavigation, Stereosystem mit Audiostreaming über Bluetooth sowie Sprachauswahl der Titel, Alben, Songs und Künstler genutzt. Zudem kann ein Smartphone verbunden werden, um über das Internet Webradio und Podcasts zu nutzen oder Anwendungen herunterzuladen.


DAS LINKE GEHÄUSE ZEIGT DIE VEHICLE DYNAMIC ASSISTANCE FUNKTIONEN AN, DIE WERTE UND POTENTIELLEN LEISTUNGSNIVEAUS DES WAGENS.

In den Modi RACE, CT-Off und ESC-Off wird der Fahrer stärker gefordert, wobei es aber auch sicherer wird, da der Fahrer stets über die optimalen Einstellungen des Wagens informiert wird.

Ein spezieller Algorithmus bewertet, basierend auf dynamischen Parametern (Längs- und Querbeschleunigung, Geschwindigkeit, Umdrehungszahlen) den Zustand des Wagens (Brems-, Reifen-, Triebwerkstemperatur). Der Fahrer wird dann mit den folgenden Anzeigen informiert:

  • WARM UP (DIE KOMPONENTEN HABEN NOCH NICHT IHRE BETRIEBSTEMPERATUR ERREICHT);
  • GO (OPTIMALE BEDINGUNGEN FÜR HÖCHSTLEISTUNG);
  • OVER (ÜBERHITZUNG; DIE KOMPONENTEN MÜSSEN ABGEKÜHLT WERDEN).

Bezüglich der Sitze im F12berlinetta ging es vornehmlich darum deren Volumen zu reduzieren, um den Fahrzeuginsassen möglichst viel Bewegungsfreiheit im Fahrzeuginneren zu garantieren, während sie gleichzeitig extremen Komfort genießen können. Dabei mussten die Sitze selbstverständlich auch genügend Seitenhalt aufweisen. Die Kopfstütze ist vollkommen in den Sitz integriert, womit der Sitz einen sehr modernen und vom Motorsport inspirierten Eindruck macht.

Im hinteren Bereich des Cockpits befindet sich eine überzogene Bank mit ledernen Halterungen, um Taschen sicher zu verstauen. Den Fahrzeuginsassen steht ein großzügiges Raumangebot zur Verfügung. Die Sitze können bequem Insassen von einer Größe von bis zu 1,95 m aufnehmen, während der Kofferraum ein Fassungsvermögen von 320 Litern aufweist. Platz für Gepäck kann auf bis zu 500 Liter erweitert werden, indem man die Rückbank absenkt, wobei dies den F12berlinetta ideal für längere Reisen mit Begleitung macht.

Technische Details

V12 MOTOR

Das 65° V12-Triebwerk mit einem Hubraum von 6.262 cm3 bietet Leistungen, die noch nie zuvor von einem 12-Zylinder Saugmotor erreicht wurden.

Höchstleistung

545 KW

(740 PS)

bei 8250 U/Min

Beschleunigung 0-200km/h

8.5 Sek.

0-200km/h

Gewicht / Leistung

2.1 KG

/PS

Länge 4618 mm
Breite 1942 mm
Höhe 1273 mm
Radstand 2720 mm
Spurweite vorne 1665 mm
Spurweite hinten 1618 mm
Trockengewicht* 1525 kg
Gewicht fahrbereit 1630 kg
Gewichtsverteilung 46% vorne, 54% hinten
Leistungsgewicht 2,1 kg/PS
Tankinhalt 92 L
Vorne 255/35 ZR 20 9.5J
Hinten 315/35 ZR 20 11.5J
Vorne (Winter) 255/35 ZR 20 9.5J
Hinten (Winter) 305/35 ZR 20 11.5J
Typ V12, 65°
Bohrung und Hub 94 x 75.2 mm
Gesamthubraum 6262 cm3
Kompressionsverhältnis 13,5:1
Höchstleistung 545 kW (740 PS) bei 8.250 U/Min
spezifische Leistung 118 PS/L
Max. Drehmoment 690 Nm bei 6.000 U/Min
Ma. Drehzahl (Begrenzer) 8.700 U/Min
Vorne 398 x 223 x 38 mm
Hintere 360 x 233 x 32 mm
ESC Stabilitätskontrolle
ABS / EBD Hochleistungs-Antiblockiersystem / elektronischer Bremskraftverstärker
F1-Trac F1-Traktionskontrolle
E-Diff 3 dritte Generation des elektronisch gesteuerten Differentials
SCM-E magnetorheologische Dämpfungskontrolle mit doppeltem Zylinderspulensystem
Höchstgeschwindigkeit über 340 km/h
0-100 km/h 3.1 sek.
0-200 km/h 8.5 sek.
Verbrauch** 15L/100 km
CO2 ** 350 g/km
* Mit Lightweight Optionen
** ECE+EUDC mit HELE (High Emotion Low Emission) System
*** (ECE + EUDC kombiniert)

Händler


Multimedia