Überblick

EINE NOCH NIE DAGEWESENE ERLEBNISWELT

Innovation, Vielseitigkeit, Leistungsfähigkeit, Sportlichkeit und Eleganz... diese Schlagwörter erhalten beim GTC4Lusso durch ihre nahtlose Verknüpfung miteinander eine vollkommen neue Bedeutung.

Kraftvoll, aber doch elegant. Sportlich, aber doch luxuriös. Ferraris neuer 12-Zylinder macht jede Fahrt zu einem radikal individuellen Erlebnis. Egal, ob man alleine unterwegs ist oder ob alle vier Sitze belegt sind... Bei dem neuesten Mitglied der Ferrari-Produktpalette stehen Fahrer und Passagiere im Mittelpunkt einer noch nie dagewesenen Erlebniswelt.

GTC4Lusso
FOTOGALLERIE

Mehr lesen

Der GTC4Lusso wurde speziell so konzipiert, dass er ganz andere, überraschende Emotionen weckt. Er kombiniert Allradantrieb und Allradlenkung zu einer beeindruckenden sportlichen Leistung, auch bei schwierigen Bedingungen mit geringer Bodenhaftung. Alles in allem handelt es sich damit um ein stilvolles Auto mit viel Feinschliff, mit dem man sogar höchst abgelegene Reiseziele bequem erreicht und man sich auf längere Fahrten so richtig freuen kann, egal, ob es sich um kurvenreiche Strassen oder lange Geraden handelt.


SPEKTAKULÄRE PERFORMANCE, VIELSEITIGES FAHREN AUF JEGLICHEM TERRAIN, GRANDIOSE ELEGANZ. DER FERRARI GTC4LUSSO: EINE EINZIGARTIGE KOMBINATION

Die Lancierung des neuen Ferrari GTC4Lusso hat das Konzept der 4-sitzigen, allradangetriebenen Grand Turismo Fahrzeuge für immer verändert. Der Name des GTC4Lusso erinnert an glorreiche Vorgänger wie den 330 GTC oder dessen 2+2 Schwestermodell, den 330 GT – einer von Enzos Lieblingen – und den 250 GT Berlinetta Lusso, der eine aussergewöhnliche Kombination aus Eleganz und hoher Leistungsstärke verkörperte. Die Zahl 4 ist eine Anspielung auf die vier komfortablen Sitze des Fahrzeugs.
Dieses Fahrzeug wurde für Liebhaber gestaltet, welche das Hochgefühl des Ferrari-Fahrens überall, zu jeder Zeit und egal wie erleben wollen: Kurze Ausflüge, lange Strecken, schneebedeckte Bergstrassen, in der Stadt, alleine oder in Begleitung von drei glücklichen Passagieren. Für Kunden mit einem Verlangen nach Leistung, die nicht auf Komfort, sportliche Eleganz und Detailverliebtheit verzichten möchten.
Sein Zwölfzylindermotor liefert gleichmässige, konstante Leistung – und besticht bei durchgedrücktem Gaspedal mit 690 PS bei 8.000 U/min. Sowohl sein Leistungsgewicht von 2,6kg/PS als auch sein Verdichtungsverhältnis von 13.5:1 setzen einen neuen Rekord in dieser Fahrzeugkategorie. Das maximale Drehmoment wird mit 697 Nm bei 5.750 U/min erreicht, wobei 80% davon bereits bei nur 1.750 U/min erreicht werden. Dies garantiert sogar bei niedrigen Drehzahlen ein erstklassiges Ansprechverhalten. Der Sound reflektiert die vielfältige Persönlichkeit des Ferrari GTC4Lusso auf brillante Weise: reichhaltig und kraftvoll in sportlichen Fahrsituationen, ein allumfassend harmonisches Schnurren in der Stadt.

Hinweis: Die angegebenen Werte für Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen wurden gemäß der Europäischen Verordnung (EG) Nr. 715/2007 in der zum Zeitpunkt der Typgenehmigung gültigen Fassung ermittelt
Die Werte bezüglich Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen beziehen sich auf den NEFZ-Zyklus und die Ausstattung des Fahrzeugs mit HELE-System

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‘Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen’ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei https://www.dat.de/leitfaden/GuideCO2.pdf unentgeltlich erhältlich ist.

Mehr lesen

WLTP: Neue Testverfahren zur Zertifizierung von Kraftstoffverbrauch, CO2- und Schadstoffemissionen in Europa

Um in Verkehr gebracht werden zu können, müssen Pkw eine Reihe von Testverfahren durchlaufen, in denen die Einhaltung der Vorschriften überprüft wird. Die Tests zur Beurteilung von Kraftstoffverbrauch, CO2- und Schadstoffemissionen werden im Labor durchgeführt und basieren auf spezifischen Fahrzyklen. Damit sind die Tests reproduzierbar und die Ergebnisse vergleichbar. Nur ein Labortest, der einem standardisierten und wiederholbaren Verfahren folgt, ermöglicht es dem Verbraucher, verschiedene Fahrzeugmodelle zu vergleichen.

Am 1. September 2017 ist das neue WLTP-Testverfahren (Worldwide harmonised Light-Duty Vehicle Test Procedure) in Europa in Kraft getreten und wird die NEFZ-Richtlinie (Neuer Europäischer Fahrzyklus) schrittweise ersetzen.

NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus): Dies war der europäische Fahrzyklus, der bisher für die Messung des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen verwendet wurde. Der erste europäische Fahrzyklus trat 1970 in Kraft und simulierte eine städtische Route. Im Jahr 1992 wurden Überlegungen angestellt, auch eine außerstädtische Fahrstrecke einzubeziehen, die seit 1997 zur Messung von Verbrauch und CO2-Emissionen verwendet wurde. Die Zusammensetzung dieses Zyklus stimmt jedoch nicht mehr mit heutigen Fahrweisen und den auf verschiedenen Straßentypen üblicherweise zurückgelegten Fahrstrecken überein. Die Durchschnittsgeschwindigkeit des NEFZ beträgt nur 34 km/h, die Beschleunigungen sind gering und die Höchstgeschwindigkeit beträgt nur 120 km/h.

WLTP-Testverfahren: Im WLTP-Testverfahren kommt der neue WLTC-Zyklus (Worldwide harmonised Light-duty vehicle Test Cycles) zur Messung von Kraftstoffverbrauch, CO2- und Schadstoffemissionen von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen zur Anwendung. Der neue Prüfzyklus zielt darauf ab, den Kunden realistischere Daten zur Verfügung zu stellen, die der Alltagsnutzung des Fahrzeugs besser entsprechen.

Das neue WLTP-Verfahren zeichnet sich durch ein dynamischeres Fahrprofil mit stärkerer Beschleunigung aus. Die Höchstgeschwindigkeit steigt von 120 km/h auf 131,3 km/h, die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt 46,5 km/h und die Gesamtzykluszeit beträgt 30 Minuten und damit 10 Minuten mehr als beim vorherigen NEFZ-Zyklus. Die zurückgelegte Fahrstrecke verdoppelt sich von 11 auf 23,25 Kilometer. Das WLTP-Verfahren besteht aus vier Teilen, abhängig von der maximalen Geschwindigkeit: Low (bis 56,5 km/h), Medium (bis 76,6 km/h), High (bis 97,4 km/h), Extra-high (bis 131,3 km/h). Die einzelnen Zyklusabschnitte simulieren das Fahren in der Stadt und in Stadtrandbezirken sowie das Fahren auf außerstädtischen Straßen und Autobahnen. Das Verfahren berücksichtigt auch alle optionalen Ausstattungsvarianten, die sich auf Aerodynamik, Rollwiderstand und Fahrzeugmasse auswirken. Dies führt zu einem CO2-Wert, der die Verbrauchseigenschaften des einzelnen Fahrzeugs widerspiegelt.

Vergleich NEFZ und WLTP

 NEFZWLTP
Zyklusdauer 20 Minuten 30 Minuten
Fahrstrecke 11 km 23,25 km
Höchstgeschwindigkeit120 km/h131,3 km/h
Durchschnittsgeschwindigkeit 34 km/h 46,5 km/h
Fahrprofile2 Fahrprofile4 dynamischere Fahrprofile
Einfluss von AusstattungsvariantenNicht berücksichtigtAusstattungsvarianten (fahrzeugspezifisch) werden berücksichtigt
SchaltvorgängeFestgelegte SchaltpunkteVariable fahrzeugspezifische Schaltpunkte
Standanteil24 %12,5 %

 

 


Der Übergang vom NEFZ- zum WLTP-Prüfverfahren

Das WLTP-Verfahren wird das NEFZ-Verfahren schrittweise ersetzen. Das WLTP-Prüfverfahren gilt für die Typprüfung neuer Pkw-Modelle ab dem 1. September 2017 sowie für alle ab dem 1. September 2018 neu zugelassenen Pkw und ist für alle EU-Mitgliedstaaten verbindlich.

Bis Ende 2020 werden sowohl der Kraftstoffverbrauch als auch die CO2-Emissionswerte nach WLTP und NEFZ in die Fahrzeugpapiere eingetragen. Auf der Grundlage der NEFZ-Werte werden im Jahr 2020 die durchschnittlichen CO2-Emissionen aller in der EU zugelassenen Fahrzeuge bewertet. Einige Länder können die Daten des NEFZ-Verfahrens darüber hinaus für steuerliche Zwecke verwenden. Ab 2021 werden nur noch die WLTP-Daten zur Angabe von Verbrauchs- und CO2-Emissionswerten für alle Fahrzeuge verwendet. Altfahrzeuge sind von diesem Schritt nicht betroffen und behalten ihre zertifizierten NEFZ-Werte bei.

Verbrauchs- und Emissionswerte von Pkw
Das neue WLTP-Prüfverfahren liefert realistischere Werte für die einzelnen Fahrbedingungen als das NEFZ-Verfahren, kann aber nicht alle möglichen Fälle berücksichtigen. Dazu gehören insbesondere die Auswirkungen der bei jedem Fahrer unterschiedlichen Fahrweise.

Daher wird es nach wie vor Unterschiede zwischen den im Labor ermittelten Emissions- und Verbrauchswerten und den im Einsatz des Fahrzeugs in der realen Welt gemessenen Werten geben. Das Ausmaß dieser Abweichung hängt von Faktoren wie dem Fahrverhalten, dem Einsatz von On-Board-Systemen (z. B. Klimaanlage), den Verkehrs- und Wetterbedingungen und weiteren Einflüssen ab, die für geografische Regionen und jeden Fahrer charakteristisch sind.

Ein fairer Vergleich von Fahrzeugen und Modellvarianten ist aus diesem Grund nur mit Messwerten möglich, die in standardisierten Labortests ermittelt wurden.

Die Auswirkungen auf die Kunden

Das neue WLTP-Verfahren wird realistischere Ergebnisse für einen Vergleich des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionswerte verschiedener Fahrzeugmodelle liefern, da es so konzipiert wurde, dass es das tatsächliche Fahrverhalten besser widerspiegelt und die spezifischen technischen Merkmale des einzelnen Modells und der einzelnen Ausstattungsvarianten, einschließlich der Zusatzausstattung, berücksichtigt.

Die wichtigsten
Auszeichnungen

Auszeichnungen
Schönstes Supercar Des ...

Festival Automobile International, Paris

Design

SPORTLICHE ELEGANZ

Die GTC4Lusso strahlt Eleganz und Exklusivität aus, die aussergewöhnlichen Formen betonen seine dynamischen Eigenschaften und verbinden mühelos höchste Sportlichkeit mit charakteristischen GT-Elementen.

Das COCKPIT des GTC4Lusso

DER HÖHEPUNKT DES SPORTLICHEN LUXUS

Die extrem hochwertige Kabine ist gänzlich um und für Fahrer und Passagiere entworfen.

So wurde das Dual-Cockpit-Konzept spezifisch entwickelt, um das gemeinsame Fahrerlebnis von Fahrer und Beifahrer weiter zu verbessern. Der Komfort im Fahrzeug wurde mit viel Aufwand weiter erhöht, nicht zuletzt mittels dem neuen, zentralen Klimaanlage-Bedienelement auf dem Armaturenbrett und einem neuen Navigations- und Infotainment-System.

Das COCKPIT des GTC4Lusso

Akribische Sorgfalt beim Design und sorgfältig ausgearbeitete Details liessen ein Fahrzeuginneres entstehen, welches einen makellosen Triumph des sportlichen Luxus darstellt.

Die Bauweise des Doppel-Cockpits des GTC4Lusso ist ebenfalls eine Neuerung – designt, um das gemeinsame Fahrvergnügen sowohl des Fahrers als auch der Passagiere zu verbessern. Das Fahrer-Cockpit ist vom Beifahrer-Cockpit durch eine zentrale Mittelkonsole getrennt, auf der alle Bedienelemente für beide komfortabel platziert sind.

Das COCKPIT des GTC4Lusso

Für den GTC4Lusso wurden sämtliche Schnittstellen zwischen Mensch und Fahrzeug weiter überarbeitet. Das gesamte Fahrer-Cockpit wurde neu designt, so etwa das Lenkrad, welches nun dank einem neuen, kleineren Airbag kompakter ist. Dies ermöglicht ein einfacheres Ablesen der Instrumente hinter dem Lenkrad. Sämtliche weiteren Bedienelemente wurden überarbeitet und mit neuen Formen, Funktionen und Positionierungen versehen – alles mit dem Ziel, Bedienkomfort und Ergonomie weiter zu verbessern.

Das COCKPIT des GTC4Lusso

Auch dem Beifahrerbereich wurde grosse Aufmerksamkeit zuteil: das Beifahrer-Cockpit wurde spezifisch designt, um dem Passagier alle Bedienelemente komfortabel zugänglich zu machen. Durch weichere Armlehnen wurde der Komfort erhöht, einfach zugängliche Ablagemöglichkeiten bringen weitere Vorteile. Ein eigener LCD Touchscreen-Bildschirm verleiht dem Beifahrer-Cockpit einen zusätzlichen Hauch höchster Modernität.

Neben seiner trennenden Funktion fungiert die zentrale Mittelkonsole auch als Brücke zwischen den Passagieren im Vorder- und Hinterteil des Fahrzeugs. Sie verleiht dem Innenraum das Ambiente eines luxuriösen, entspannenden Wohnraums, was durch die grossen, bequemen, ergonomisch geformten Sitze weiter unterstrichen wird.

Neben seiner innovativen Architektur begeistert die Passagierkabine durch auffallend schöne Handwerkskunst in der Verarbeitung der Materialien. Diese wurden sorgfältig ausgewählt und miteinander kombiniert, um die Atmosphäre an Bord weiter zu bereichern.

Merkmale der GTC4Lusso

DYNAMISCH GEFORMTE LINIEN

Der im Ferrari Design gehaltene GTC4 Lusso ist eine Weiterentwicklung des Shooting Brake Coupés, dem der GTC4 Lusso mit seiner fast schon Fliessheck-artigen Silhouette und den stromlinienförmigen, taillierten Formen neue Impulse verleiht.

Seine sportliche Art wird durch die Formsprache und die Gestaltung des Hecks zusätzlich betont. Der geschwungene Dachbogen wurde tiefer gesetzt, wobei darauf geachtet wurde, dass allen vier Passagieren aussergewöhnlich viel Platz, Komfort und Stauraum im Heck zuteile wird.

Merkmale der GTC4Lusso

Die für Ferrari typischen Doppelheckleuchten schmücken das Heck. Sie betonen nicht nur die muskulösen Schultern des Fahrzeugs und verleihen ihm Breite, sondern spielen visuell auch mit den Endrohren zusammen und geben dem Heck eine kräftige Aura.

Dynamisch geformte Linien entlang der Flanken des Autos brechen die Optik auf, akzentuieren die muskulösen Radkästen und vermitteln eine gemeisselte Athletik.

Die Front des Fahrzeugs wird von einem einzelnen, grossen Kühlergrill dominiert, der nicht nur für den notwendigen Lufteinlass sorgt, sondern dem Fahrzeug auch ein Gefühl von Kraft verleiht.

Innovationen

Triebwerk

REKORDVERDÄCHTIGE LEISTUNG, BERAUSCHENDER SOUND
BESCHLEUNIGUNG VON 0-100 KM/H IN 3,4 SEKUNDEN

Mehr lesen

Intensive Forschung und Entwicklung haben die maximale Leistung des 6.262 cm3 V12 auf 690 PS erhöht. Dies macht den GTC4Lusso zum leistungsfähigsten Fahrzeug in seinem Segment. Auch sein Leistungsgewicht von 2,6kg/PS und sein Verdichtungsverhältnis von 13.5:1 setzen neue Rekorde in dieser Fahrzeugkategorie.
Die Maximaldrehzahl liegt bei 8.250 Umdrehungen pro Minute.
Das maximale Drehmoment wird mit 697 Nm bei 5.750 U/min erreicht, wobei 80% davon bereits bei nur 1.750 U/min erreicht werden. Dies sorgt für ein hervorragendes Ansprechverhalten schon bei niedrigen Drehzahlen und macht den GTC4Lusso unglaublich vielseitig: er ist genauso für sportliche Fahrsituationen wie für GT-typisches Fahren in Stadtzentren oder auf langen Reisen geeignet.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 335 km/h und einer Beschleunigung von 0-100 km/h in genau 3,4 Sekunden liefert der neue Ferrari die messerscharfe Performance eines reinrassigen Sportwagens.Die Emissionen des GTC4Lusso liegen bei nur 0,51g CO2 pro Kilometer und PS (0,55 beim FF).
Die Fahrleistungseigenschaften des neuen V12 sind das Resultat einer Reihe von spitzentechnologischen Lösungen, einschliesslich neu gestalteter Kolben, die neueste Entwicklung unserer Anti-Klopfregelungs-Software, Mehrfachzündung und einer allgemeinen Gewichtsreduktion.
Die Einführung des 6-in-1-Abgaskrümmers mit gleich langen Rohren und einem neuen elektronischen Bypass-Ventil, kombiniert mit einer umfangreichen Analyse der Motoroberwellen in allen Drehzahlbereichen und Gasannahme-Situationen haben zu einem einzigartigen, allumfassenden Motor-Sound geführt, der sowohl Fahrer als auch Passagiere berauschen wird. Er ist reichhaltig und kraftvoll in sportlichen Fahrsituationen und diskret-harmonisch in der Stadt oder auf der Autobahn.

Fahrzeugdynamik

AUSSERGEWÖHNLICHE LEISTUNG AUF JEGLICHEM TERRAIN

Mehr lesen

Beim FF kam das 4RM-System zum ersten Mal zum Zug, wobei es mit dem E-Diff, dem F1-Trac, dem SCM und dem ESC integriert wurde und so ein hervorragendes Fahrverhalten bei allen Wetterbedingungen gewährleistet. Der GTC4Lusso repräsentiert einen weiteren grossen Schritt nach vorne – neue Steuerungs- und Integrations-Logiksysteme wurden mit dem weiterentwickelten 4RM-System integriert und an die Hinterradlenkung gekoppelt.
Das verbesserte 4RM EVO System wurde an die Hinterradlenkung gekoppelt – in ihrem Zusammenspiel ergeben sie das neue, von Ferrari patentierte 4RM-S (Allradantrieb, Vierradlenkung). Dieses wurde um die vierte Generation der Side Slip Control (SSC4) herum entwickelt und beinhaltet nun auch das elektronische Differenzial („E-Diff“) und das „SCM-E Suspension“ Dämpfungssystem.

4WD EVO-System

Das verbesserte 4RM-System ist präziser als jemals zuvor. Insbesondere die Steuerung des Drehmoments auf der Vorderachse wurde durchgehend verbessert – mit besonderem Fokus auf das SS4-basierte „Torque Vectoring“, welches das Drehmoment schneller und besser auf die Vorderachse bringt. Das Resultat ist eine Verbesserung der individuellen Ansprache der beiden Vorderräder beim Kurvenfahren, was zu einer Steigerung der Effizienz bei der Drehmomentabgabe führt. Ein Beweis dafür ist die innovative Nutzung der PTU (Power Transfer Unit), ein weiteres innovatives Ferrari Patent, welches Allradantrieb auf einzigartige Weise mit einer Gewichtsverteilung von 47% vorne und 53% hinten vereint. Darüber hinaus liegt das Gewicht des Systems bei gerade einmal 50% dessen, was gewöhnliche Allradantriebs-Systeme wiegen. Dank der PTU kann 90% des verfügbaren Drehmoments auf das Aussenrad gebracht werden, ohne dabei die Gesamttraktion der Vorderachse zu reduzieren.

Komfort im Fahrzeug

NEUES INFOTAINMENT-SYSTEM

Mehr lesen

Der akustische Komfort im Fahrzeuginneren ist dank verbesserter Aussengeräuschisolierung deutlich höher als im FF. Selbstverständlich hat dies keine Auswirkungen auf den typischen Sound des Ferrari V12 im Innenraum. Dieses Zusammenspiel konnte erreicht werden, indem die Steife der Befestigungspunkte des Chassis um 20% erhöht, die Lärmemissionen der Klimaanlage um 25% verringert, und unangenehme Frequenzen durch modernste Materialien mit einzigartigen akustischen Eigenschaften gefiltert und gedämpft wurden.

Um die Genauigkeit der Klimaanlage zu verbessern, wurde die Zahl der Sensoren, die Umweltinformationen an das System leiten, nahezu verdoppelt. Zusätzlich wurde sie mit einem neuen RLFSoSe Sensor (Regen Licht Antifog Solar Sensor) versehen. Das maximale Leistungsniveau der Anlage wurde ebenfalls erhöht, und so liefert sie die gewünschte Temperatur nun 25% schneller.

Um seine Fähigkeiten als überlegenen Grand Tourer zu unterstreichen, hat Ferrari den GTC4Lusso mit einem neuen, höchst intuitiven Infotainment-System ausgestattet, welches unmittelbaren Zugang auf alle Fahrzeugfunktionen und Inhalte erlaubt. Das System umfasst einen 10.25” Full-HD Touchscreen-Bildschirm mit einem vollumfänglich neu designten und vereinfachten Bedienungssystem. Es ermöglicht Zugang zu allen Informationen durch Touch- oder analoge Bedienelemente und beinhaltet eine Split View Funktion, wodurch verschiedene Inhalte gleichzeitig angesehen werden können, sowie ein Satellitennavigationssystem mit 3D-Karten.

Technische Details

V12 Triebwerk 

Maximale Leistung des 6.262 cm3 V12 auf 690 PS

MAX. NENNLEISTUNG

Ferrari maximum power

507 kW

(690 PS)

BEI 8000 U/MIN

BESCHLEUNIGUNG

Ferrari acceleration

3.4

Sek

0-100km/h

Leistungsgewicht

2.6 KG

/PS

Typ V12 - 65°
Hubraum 6262 ccm
Hubverhältnis 94 mm x 75,2 mm
Max. Nennleistung * 507 kW (690 PS) bei 8.000 U/Min
Max. Drehmoment 697 Nm bei 5.750 U/Min
Drehzahl max. 8.250 U/Min
Verdichtung 13,5:1
Länge 4.922 mm
Breite 1.980 mm
Höhe 1.383 mm
Radstand 2.990 mm
Spurbreite vorne 1.674 mm
Spurbreite hinten 1.668 mm
Gewicht in fahrbereitem Zustand ** 1.920 kg
Trockengewicht ** 1.790 kg
Gewichtsverteilung 47% vorne - 53% hinten
Kofferraumvolumen 800/450 l
Tankvolumen 91 l
Vorne 245/35 ZR20; 8.5” J x 20”
Hinten 295/35 ZR20”; 10.5” J x 20”
Vorne 398 mm x 38 mm
Hinten 360 mm x 32 mm
4RM EV Gearbox F1
7-Gang -Doppelkupplungsgetriebe/ E - Diff
SSC4/ CST mit F1 TRAC-System, ESP
9.0 Premium mit ABS EVO/SCM - E
Höchstgeschwindigkeit 335 km/h
0 - 100 km/h 3,4 Sek
0 - 200 km/h 10,5 Sek
100 - 0 km/h 34 m
200 - 0 km/h 138 m
Leistungsgewicht (trocken) 2,6 kg/PS
Kraftstoffverbrauch 15 ,3 l/100 km
Emissionen 350g CO 2 /km
Kraftstoffverbrauch, innerorts 23,3 l/100km
Kraftstoffverbrauch, ausserorts 10,8 l/100km
Kraftstoffverbrauch kombiniert 15,3 l/100km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei https://www.dat.de/leitfaden/GuideCO2.pdf unentgeltlich erhältlich ist.
Hinweis: Die angegebenen Werte für Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen wurden gemäß der Europäischen Verordnung (EG) Nr. 715/2007 in der zum Zeitpunkt der Typgenehmigung gültigen Fassung ermittelt Die Werte bezüglich Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen beziehen sich auf den NEFZ-Zyklus und die Ausstattung des Fahrzeugs mit HELE-System
* mit 98 Oktan
** Mit optionaler Ausstattung

Multimedia